Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Thilo Bock: Senatsreserve

Nina Wehner (30), Die Buchkönigin, Hobrechtstr. 65, Neukölln: In Thilo Bocks neuem Roman "Senatsreserve" geht es um das Märkische Viertel im Jahr 1989. Im Mittelpunkt steht der 20-jährige Jungstudent Karsten Grube. Journalistisch ambitioniert, bewirbt er sich beim Anzeigenblättchen MV-Kurier und trifft dort auf den abgehalfterten Redakteur Martin Horn. Gemeinsam recherchieren sie den skandalösen Baustopp der U-Bahnlinie 8 im Märkischen Viertel und geraten dabei immer tiefer hinein ins Rotlichtmilieu. Der gebürtige Berliner Bock, den man auch von Lesebühnen kennt, wirft mit feinem sarkastischem Humor einen anderen, großartigen Blick auf die Stadt und die Zeit. Man schmunzelt immer wieder, wenn Karsten von einer Eskapade zur nächsten stolpert. Nah an den Figuren, faktenreich und authentisch geschrieben, passiert nebenbei auch noch mit dem Mauerfall Weltgeschichte. Ein tolles Buch. Ich habe beim Lesen viel gelacht.

Thilo Bock : Senatsreserve, Frankfurter Verlagsanstalt, 320 Seiten, 19,90 Euro.