KulturNews

Kulturpolitik: Geburtstort lehnt Ehrung für Erwin Strittmatter ab

Kulturpolitik

Geburtstort lehnt Ehrung für Erwin Strittmatter ab

Die Spremberger SPD hat eine Ehrung von Erwin Strittmatter (1912-1994) zu seinem 100. Geburtstag durch die Stadt im nächsten Jahr abgelehnt. "Für uns ist erwiesen, dass sich Erwin Strittmatter beiden deutschen Diktaturen des 20. Jahrhunderts freiwillig angedient hat", sagte gestern der Vorsitzende der Stadtfraktion SPD-FDP-Pro Georgenberg/Slamen, Andreas Lemke. Der Autor sei es daher nicht wert, von der Stadt geehrt zu werden. Strittmatter wurde in Spremberg geboren und ging dort ins Gymnasium.

Literatur

Mankell: Massenmörder Breivik ist "wohl verrückt"

Thriller-Autor Henning Mankell (63) hält die Einstufung des norwegischen Massenmörders Anders Behring Breivik als unzurechnungsfähig für wahrscheinlich richtig. Der Schwede, bekannt geworden mit seinen Romanen um Kommissar Kurt Wallander, sagte: "Ein Mensch, der so etwas getan hat wie er, muss ja auf irgendeine Weise verrückt sein." Zwei norwegische Rechtspsychiater hatten Breivik vier Monate nach der Tötung von 77 Menschen bei zwei Anschlägen für psychotisch sowie paranoid schizophren erklärt.

Film

Bollywood-Star Dev Anand mit 88 Jahren gestorben

Der indische Filmstar und Regisseur Dev Anand ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Seine Familie erklärte, Anand habe am Samstagabend in einem Londoner Hotel einen Herzinfarkt erlitten. Der Schauspieler wollte sich in der britischen Hauptstadt medizinisch untersuchen lassen. Der Bollywood-Veteran trat in Dutzenden Filmen auf, darunter "Jewel Thief" und "Guide". Er führte auch Regie und arbeitete als Produzent. Sein Neffe, der Regisseur Shekhar Kapur, erklärte, Anand habe bis zum Schluss gearbeitet.

TV-Quoten

Zum Abschied noch mal Traumquote für Gottschalk

Vielleicht zum letzten Mal überhaupt hat sich die Fernsehnation noch einmal zusammengefunden: 14,73 Mio. Zuschauer haben sich Thomas Gottschalks letzte "Wetten, dass..?"-Show angesehen. Das ist sein bestes Ergebnis seit 2005. Nicht nur das: Er fuhr sogar 46,0 Prozent Marktanteil. Jeder zweite Zuschauer hat also beim ZDF eingeschaltet. Dagegen schmierte "Das Supertalent" auf RTL mit "nur" 4,85 Mio. ab und landete auf Platz 5. Dazwischen platzierten sich "heute-journal" (7,55 Mio.) im Zweiten sowie "Die Sportschau" (5,69 Mio) und "Die Tagesschau" (5,67 Mio.) im Ersten.