Musik

Der Fado gehört jetzt zum Weltkulturerbe

Der portugiesische Fado und die mexikanische Mariachi-Musik gehören zum immateriellen Weltkulturerbe.

Das zuständige Komitee setzte am Wochenende in Bali Bräuche, Tänze und Gesänge unter anderem aus Japan, Mali, Zypern, Kroatien, Burkina Faso und Tschechien auf die Liste, wie die Unesco auf Twitter mitteilte. Auch der von General Alexis L'Hotte (1825-1904) entwickelte französische Reitstil wurde zum schützenswerten immateriellen Welterbe erklärt. Bereits zuvor waren unter anderem das chinesische Schatten-Puppenspiel und Jahrgangs-Rituale aus dem belgischen Löwen in die Liste aufgenommen worden. Dabei geht es um bestimmte Bräuche, die Altersjahrgänge zwischen dem 40. und dem 50. Geburtstag absolvieren.