Info

Abgang eines Schnellsprechers

KenFM Zehn Jahren lang moderierte Ken Jebsen Sonntag für Sonntag auf Radio Fritz die Sendung "KenFM". Er machte das auf seine anarchistische, provokative Art und Weise. Am 6. November 2011 hatten die öffentlich-rechtlichen Programmmacher kurzfristig "KenFM" aus dem Programm genommen. Es gab antisemitische Vorwürfe gegen den Moderator. Jetzt ist die Sendung endgültig abgesetzt worden.

Der Moderator Der Künstlername Ken Jebsen besteht aus dem Mädchennamen seiner deutschen Mutter und dem Fantasiekürzel Ken. Den Namen seines persischen Vaters hat er nie öffentlich benutzt. Bekannt wurde der Schnellsprecher, der Sprachspiele (RückblicKEN") liebt, auch als Fernsehreporter durch seine Straßenumfragen mit dem Bananenmikro. Seine journalistische Laufbahn begann er beim Privatsender Radio Neufunkland, es folgten Deutsche Welle TV und kurzzeitig Sendungen auf ARD und ZDF. In den Neunzigern begann seine freie Mitarbeit bei Fritz vom RBB.