Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Mike Resnick: Jäger des verlorenen Einhorns

Britta Wolf (39), Buchhandlung Morgenwelt , Markelstr. 56, Steglitz: Mike Resnicks Fantasyroman "Jäger des verlorenen Einhorns" ist eine Neuauflage. Das Buch ist 1997 schon einmal unter dem Titel "Einhornpirsch" erschienen, allerdings ohne die nun angekündigten Folgebände. Am Silvesterabend betrinkt sich Privatdetektiv John Mallory mit einer Flasche Bourbon. Er ist total am Ende seit seine Frau mit seinem Partner abgehauen ist. Der hat auch noch Geld in Mallorys Namen unterschlagen. Während der Detektiv das lausige Jahr Revue passieren lässt, stehen Geldeintreiber vor der Tür und er sieht plötzlich einen Elf vor sich, der ihn beauftragt, ein Einhorn zu finden. Dafür will er die Geldeintreiber schachmatt setzen. Mallory nimmt den Auftrag an und landet in einem magischen Manhattan. Dort steht nicht nur die Logik Kopf, es gibt auch Wesen, an deren Existenz Mallory nie geglaubt hat. Sehr amüsant und locker-flockig geschrieben. Einfach gute Unterhaltung für alle, die Spaß an absurdem Irrsinn haben.

Mike Resnick: Jäger des verlorenen Einhorns, Bastei Lübbe Verlag, 382 Seiten, 7,99 Euro.