Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Edmund de Waal: Der Hase mit den Bernsteinaugen

Manuela Molnos (44), Buchhandlung Timbooktu, Kurfürstendamm 100, Halensee: Edmund de Waals "Der Hase mit den Bernsteinaugen" ist mein Lieblingsbuch des Herbstes. Eigentlich ein Sachbuch, liest es sich doch wie ein Roman. De Waal, Professor für Keramik und Nachkomme der jüdischen Familie Ephrussi, erbt eine Sammlung japanischer Knöpfe, 264 Netsuke, mit denen Schachteln am Gürtel befestigt wurden. Dadurch beginnt er, seine Familiengeschichte zu recherchieren. Er geht zurück bis ins Jahr 1880 nach Paris zum Kunstsammler Charles Ephrussi, ein Freund von Künstlern wie Manet und Proust, der ihn in seinem Werk verewigt hat. Episoden wie diese machen die Familiengeschichte spannend. De Waal spannt einen unglaublichen weiten Bogen, um der Knopfsammlung zu folgen, schreibt vom jüdischen Leben, den Schrecken der Nazizeit und vor allem über Kunst. Ein wunderbares Buch, das angenehm aus dem Rahmen fällt.

Edmund de Waal: Der Hase mit den Bernsteinaugen, Paul Zsolnay, 352 Seiten, 19,90 Euro.