Info

Der Eklat in Cannes

Hitler-Entgleisung Der Film war ein Top-Favorit beim Festival von Cannes. Dann aber redete sich Regisseur Lars von Trier auf der Pressekonferenz um Kopf und Kragen, als er, was als provokativer Witz gedacht war, Sympathie mit Hitler bekundete. Die Festivalleitung reagierte entsetzt - und erklärte den Regisseur zur Persona non Grata. Viele hatten spekuliert, "Melancholia" müsste den Hauptpreis, die Goldene Palme, gewinnen. Stattdessen wurde Kirsten Dunst als beste Schauspielerin ausgezeichnet.