KulturNews

Fernsehen: Scheidender MDR-Intendant Udo Reiter räumt Fehler ein

Fernsehen

Scheidender MDR-Intendant Udo Reiter räumt Fehler ein

Der scheidende MDR-Intendant Udo Reiter (67) hat die politische Verantwortung für die Skandale bei dem Sender übernommen. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" sagte er über seine Rolle: "Persönliche Schuld nein, politische Verantwortung ja." Seine Nachfolgerin Karola Wille habe als Vize-Intendantin immer wieder warnend ihre Stimme erhoben, sich aber nicht durchsetzen können, sagte Reiter. Im Nachhinein betrachtet, habe er zu wenig auf Forderungen nach einem besseren Controlling gehört. Sein Fehler sei wohl gewesen, dass er die "hemdsärmelige Aufbruchstimmung" der MDR-Gründerjahre "früher hätte beenden müssen".

Theater

Hartmann schlägt HAU-Chef Lilienthal als Nachfolger vor

Im Sommer 2013 hört er auf eigenen Wunsch auf, jetzt macht der Leipziger Schauspielintendant Sebastian Hartmann Werbung für den Berliner Matthias Lilienthal als seinen Nachfolger. Vom 51 Jahre alten Lilienthal ist seit einem Jahr bekannt, dass er im kommenden Jahr als künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Hebbel am Ufer (HAU) aufhören will. "Er könnte über seine Persönlichkeit in Leipzig die Grätsche zwischen konservativem Anspruch und einer gewissen Alternative hinbekommen", sagte Hartmann dem Leipziger Stadtmagazin "Kreuzer". Der 43-jährige Hartmann ist seit 2008 Intendant in Leipzig.

Literatur

Autor Rafik Schami mit Demokratie-Preis ausgezeichnet

Der deutsch-syrische Autor Rafik Schami ist in Bremen für seinen Einsatz für Demokratie und Menschenrechte ausgezeichnet worden. Schami erhielt gestern den mit 7500 Euro dotierten Preis "Gegen Vergessen - Für Demokratie" des gleichnamigen Vereins mit Sitz in Berlin. Mit der Auszeichnung soll sein "beständiges Engagement für einen respektvollen Dialog der Kulturen" gewürdigt werden, so die Jury. Schami, 1946 in Damaskus geboren, lebt seit 1971 in Deutschland.

TV-Quoten

Gegenüber der RTL-Show hat die ARD das Nachsehen

"Das Supertalent" war unschlagbar: 7,44 Mio. konnte RTL am Sonnabend verbuchen, Platz 1 in den Fernsehcharts. Dahinter kamen laut "meedia.de" drei ARD-Produktionen: Die 20-Uhr-"Tagesschau" (6,87 Mio.), "Der klügste Deutsche 2011" (5,77 Mio.) und die Sportschau mit der Fußball-Bundesliga (5,73 Mio.).