Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Ingrid Bachér: Die Grube

Elvira Hanemann (54), Buchhandlung Thaer , Bundesallee 77, Friedenau: Ingrid Bachér hat an ihrem neuen Roman "Die Grube" fast 25 Jahre gearbeitet und erzählt darin ein Stück bundesrepublikanischer Zeitgeschichte. Nach 18 Jahren soll Lales vermisster Bruder Simon für tot erklärt werden. Sie erinnert sich an das Jahr 1992, als Simon gegen die Vernichtung ihres Dorfes durch das Braunkohletagebau-Revier gekämpft hat und wie sie mit Garzweiler ihre Heimat verloren. Damals wurde nicht einem, sondern vielen Bewohnern von Politik und Wirtschaft das Messer auf die Brust gesetzt. Gutachter saßen im Aufsichtsrat, Erpressungen waren an der Tagesordnung. Die Autorin schildert Schicksale von Selbstmord und psychischer Erkrankung intensiv. Andererseits gelingt ihr eine bittere Anklage an die Stromkonzerne, auch wegen der entstandenen gravierenden Umweltschäden, was aktuell und lehrreich ist. Die wirklich schöne literarische Sprache ist einfach faszinierend.

Ingrid Bachér: Die Grube, Dittrich Verlag, 140 Seiten, 17,80 Euro.