Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Julian Fellowes: Eine Klasse für sich,

Anton Haberditzl (48), Buchhandlung Lesezeichen , Hohenzollernplatz 7, Nikolassee: Im Roman "Eine Klasse für sich" von Oscar-Preisträger Julian Fellowes will der sterbenskranke englische Selfmade-Millionär Damian Baxter im Angesicht des Todes seinen Erben finden. Vor zwanzig Jahren hat er durch einen anonymen Brief erfahren, dass er einen Sohn hat. Nun beauftragt er deshalb einen alten Freund, mit dem er eigentlich wegen eines Eklats seit Jahrzehnten verfeindet ist. Der begibt sich auf die Suche, taucht ein in die Vergangenheit vor 35 Jahren und begegnet einer alten Liebe. Fünf Frauen kommen in Frage. Viele sind aus der erlesenen Upperclass abgerutscht, halten aber verbissen an ihrem Status fest. Eine knallharte, aber keineswegs herzlose Gesellschaft, die Fellowes mit viel Gespür für feine Unterschiede schildert. Es wimmelt nur so von unglaublich witzigen Mini-Biographien. Ein spannendes und wunderbar unterhaltsames Buch mit einer überraschenden Lösung.

Julian Fellowes: Eine Klasse für sich , C. Bertelsmann Verlag, 480 Seiten, 22,99 Euro.