KulturNews

Literatur: Frankfurter Eichborn-Verlag vor dem Aus

Literatur

Frankfurter Eichborn-Verlag vor dem Aus

Der Frankfurter Eichborn-Verlag steht vor dem endgültigen Aus. Der Betrieb werde zum 30. Juni kommenden Jahres eingestellt, sagte Insolvenzverwalter Holger Lessing gestern. Die Angebote der Investoren seien nicht werthaltig genug gewesen und an zu viele Bedingungen geknüpft. Ein konkretes, werthaltiges Angebot gebe es nur für "die Andere Bibliothek".

Theater

Jelinek-Stück über Fukushima wird in Köln uraufgeführt

Das Elfriede-Jelinek-Stück "Kein Licht" über die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima wird heute in Köln uraufgeführt. Das mehrfach ausgezeichnete Kölner Schauspiel eröffnet mit dem Werk der österreichischen Nobelpreisträgerin seine neue Spielzeit. Regie führt die Intendantin Karin Beier.

TV-Quoten

Leipziger Krankenhausserie ist beliebt beim Zuschauer

Auf dem traditionellen Sat.1-Fernsehfilm-Sendeplatz scheinen große Einschaltquoten derzeit nicht möglich. Auch das von der Kritik hoch gelobte Krimidrama "Die letzte Spur - Alexandra, 17 Jahre" schaffte es mit 3,06 Mio. Zuschauern gerade mal auf Platz 11. Den Tagessieg holte sich laut "meedia.de" ein ARD-Trio: Die Krankenhausserie "In aller Freundschaft" (6,16 Mio.), die Lehrerinnen-Serie "Die Stein" (5,08 Mio.) und die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,61 Mio.). Dahinter folgt RTL mit "CSI: Miami" (4,20 Mio.).