Berliner Plattenhändler empfehlen

Ich höre gerade ... Pixelord: Iron & Cream

Daniel Reißer (33), Dense Record Store Berlin , Petersburger Str. 81, Friedrichshain: Lange Zeit gab es in Russland nur eine relativ übersichtliche Zahl an Produzenten im Dubstep-Bereich. Jetzt ist das Land langsam im Kommen und einer der neuen, hoffnungsvollen Vertreter ist Pixelord, dessen EP "Iron & Cream" gerade auf dem neuen Berliner Label Leisure System erschienen ist. Hinter dem Künstlernamen steckt der Moskauer Musiker Alexej Devianin. Er hatte schon drei musikalische Alter Egos: Hucky OBare, Stud und Gultskra Artikler. Seine Tracks waren vorher experimentell und abstrakt. Als Pixelord hat er sich musikalisch völlig neu orientiert. Bislang hatte er allerdings nur einige digitale Releases. Seine aktuelle EP hat mich überzeugt, weil sie abwechslungsreich und vielseitig ist: Zwei Stücke funktionieren auf den Dancefloors in den Clubs, zwei hört man sich gern in Ruhe an. Für mich die Veröffentlichung des Monats.

Pixelord: Iron & Cream, Leisure System, EP 8,90 Euro.