KulturNews

Buch: Erneut Streit bei Suhrkamp - Klage gegen Verlegerin

Buch

Erneut Streit bei Suhrkamp - Klage gegen Verlegerin

Der Gesellschafterstreit beim Suhrkamp Verlag ist erneut ausgebrochen. Der Hamburger Medienunternehmer Hans Barlach, der mit seiner Medienholding AG Winterthur 39 Prozent der Anteile hält, hat einem "Focus"-Bericht zufolge die Geschäftsleitung um Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz verklagt. Er werfe der dreiköpfigen Suhrkamp-Spitze vor, ihre Kompetenzen überschritten und Gelder veruntreut zu haben. Der Suhrkamp Verlag bestätigte die Klage, sie sei am Freitag zugestellt worden, erklärte Pressesprecherin Tanja Postpischil. Das Landgericht Berlin habe Barlach jedoch schon am 16. August mit einer Einstweiligen Verfügung untersagt, der Geschäftsführerin Unseld-Berkéwicz die Veruntreuung von Verlagsmitteln zu unterstellen.

Musik

Coldplay: Neues Album und ein Konzert in Berlin

Die britische Rockband Coldplay ("Viva La Vida") geht vor Weihnachten auf Tournee und gibt drei Konzerte in Deutschland. Den Auftakt macht das Quartett am 15. Dezember in Köln, es folgen Konzerte in Frankfurt (20.) und Berlin (21.), wie die Konzertagentur Marek Lieberberg gestern mitteilte. Die vier Musiker, die Ende Oktober ihr neues Album "Mylo Xyloto" veröffentlichen, haben bereits über 50 Millionen Alben verkauft und wurden mehrfach ausgezeichnet.

Museum

Bulgarien präsentiert seine sozialistische Kunst

Im früheren Ostblockstaat Bulgarien ist gestern ein Museum für sozialistische Kunst eröffnet worden. Die in der Hauptstadt Sofia ausgestellte Sammlung besteht aus 162 Bildern und Monumenten zu Ehren des Sozialismus. Das Museum ist in einer renovierten früheren Kunstschule untergebracht. Das Projekt hat umgerechnet 1,6 Millionen Euro gekostet.

TV-Quoten

Münsteraner "Tatort" knackt die 10-Millionen-Marke

Der Sonntagabend bleibt fest in der Hand der ARD: 10,4 Millionen Zuschauer erreichte der 20. Fall der beliebten "Tatort"-Ermittler aus Münster. Auf Platz 2 landete laut "meedia.de" die 20-Uhr-"Tagesschau" (8,66 Mio.), dahinter "Tagesthemen extra" um 21.49 Uhr, das 5,8 Millionen sahen. "Günther Jauch" verlor mit 4,6 Millionen rund 500 000 Zuschauer im Vergleich zur Premiere seiner Talkshow eine Woche zuvor. Stärkstes Nicht-ARD-Programm war "Inga Lindström: Die Hochzeit meines Mannes" - 5,21 Mio. schalteten dafür das ZDF ein.