Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... David Foenkinos: Nathalie küsst

Lina Hilsing (34), Lichtenrader Bücherstube , Bahnhofstr. 25, Lichtenrade: Dem preisgekrönten französischen Schriftsteller David Foenkinos ist mit seinem achten Roman "Nathalie küsst" eine ganz wunderbare, leichtfüßige, charmante und vor allem kitschfreie Liebesgeschichte gelungen. Als ihr geliebter François beim Joggen von einer Blumenhändlerin überfahren wird, versinkt Nathalie in Trauer. Der von allen Arbeitskollegen eher für farblos gehaltene Quotenschwede Markus holt sie da raus. Die Liebe zwischen den beiden geht ein wenig verrückt los, als Nathalie ihn bei ihrem ersten Aufeinandertreffen spontan küsst, entwickelt sich dann aber feinfühlig und zart. Der Roman wird gerade mit Audrey Tautou als Nathalie verfilmt und erinnert auch atmosphärisch an ihren ersten großen Kinoerfolg "Die fabelhafte Welt der Amélie": Warmherzig, leicht absurd und komisch. Trotz des dramatischen Anfangs gibt es ein sehr schönes Happyend im besten Sinne. Eine Entdeckung.

David Foenkinos: Nathalie küsst. C. H. Beck Verlag, 239 Seiten, 16,95 Euro.