KulturNews

Kunst: Hass auf Deutschland als Auslöser des Nofretete-Streits

Kunst

Hass auf Deutschland als Auslöser des Nofretete-Streits

Der Streit um die Nofretete geht neuen Erkenntnissen zufolge auf die deutsch-französische Feindschaft nach dem Ersten Weltkrieg zurück. Das hat die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy anhand eines bislang unbekannten Aktenkonvoluts herausgefunden, wie die TU Berlin gestern mitteilte. Die mehr als 3000 Jahre alte Büste war 1913 bei der Fundteilung nach den Ausgrabungen der deutschen Seite zugesprochen worden. Dennoch forderte die Altertümerverwaltung in Kairo den Kopf von 1925 an vehement zurück. Grund: Die Behörde stand damals unter der Leitung des Franzosen Pierre Lacau, der nach den Erkenntnissen der Wissenschaftlerin einen tiefsitzenden Hass auf die Deutschen hatte.

Klassik

Zubin Mehta und Rolando Villazón treten beim Echo auf

Die ersten Künstler, die beim Echo Klassik auftreten werden, stehen fest: Thomas Hampson, Simone Kermes, Zubin Mehta, Vilde Frang, Bejun Mehta, Rolando Villazón, Yuja Wang und Vittorio Grigolo werden erwartet, wie die Veranstalter gestern mitteilten. Die Preise werden am 2. Oktober in Berlin verliehen.

Archiv

Filmkunst lagert im früheren Bundesbank-Tresor

Ein früheres Gebäude der Bundesbank in Halle wird zum Filmarchiv: Hinter dicken Tresortüren will die Firma digital images rund 100 000 Filmbänder und -rollen lagern, wie Geschäftsführer Torsten Bönnhoff sagte. Zum Fundus zählen Theater- und Musikaufnahmen sowie tausende Spielfilme aus dem Bestand von Firmen wie Kinowelt, Arthaus Musik oder dem Filmverlag der Autoren.

TV-Quoten

Sat.1 punktet mit der Fußball Champions-League

Der Sieg der Bayern gegen Zürich hat Sat.1 die erste Champions-League-Topquote der neuen Saison beschert: 6,40 Mio. sahen die zweite Halbzeit des Spiels (für die erste interessierten sich 5,73 Mio.) - das bedeutete laut "meedia.de" Platz 1 und 2 im Quotenranking vom Mittwochabend. Die Fußball-Konkurrenz spürten vor allem die öffentlich-rechtlichen Sender, lediglich die 20-Uhr-"Tagesschau" kam mit 3,78 Mio. Zuschauern (Platz 3) unter die ersten fünf. Die folgenden Plätze belegten RTL-Produktionen: "Die Versicherungsdetektive" sahen 3,29 Mio., GZSZ kam auf 3,17 Mio. Zuschauer.