KulturNews

Künstler: Erfolgsautoren verdienen besser als Hollywoodstars

| Lesedauer: 2 Minuten

Künstler

Erfolgsautoren verdienen besser als Hollywoodstars

Die erfolgreichsten Buchautoren verdienen nach Recherchen des New Yorker "Forbes"-Magazins besser als Hollywoodstars. Ganz vorn ist James Patterson. Der Kalifornier soll mit seinen Krimis um den Washingtoner Polizeipsychologen Alex Cross und die in San Francisco ermittelnde Polizistin Lindsay Boxer innerhalb von zwölf Monaten sagenhafte 84 Millionen Dollar (58 Mio. Euro) verdient haben. Die Zweitplatzierte Danielle Steel ("Abschied von St. Petersburg") komme auf 35 Millionen. Sieben Mio. Dollar dahinter liegt Horrorautor Stephen King.

Literatur

Amazon geht unter die Buchverleger

Während die Buchbranche weltweit mit der zunehmenden Konkurrenz digitaler Medien kämpft, hat Amazon nun einen Schritt in Richtung Verlagswesen gestartet: Laut "New York Times" wird das Internet-Verkaufportal künftig auch Bücher verlegen. Amazon-Geschäftsführer Jeff Belle bestätigte, dass als erster der amerikanische Schriftsteller Timothy Ferriss als Autor unter Vertrag genommen wurde. Sein Werk "The 4-Hour Chef" soll im Frühling als gebundene Ausgabe, E- und Audio-Buch auf Amazon und in den regulären Buchläden erscheinen.

Museum

Klassik Stiftung erwirbt Goethe-Gedichte

Sechs eigenhändig von Goethe geschriebene Gedichte hat die Klassik Stiftung Weimar erworben. "Ein Glücksfall. Gedicht-Handschriften von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) sind nur noch selten zu bekommen", sagte Stiftungssprecher Timm Schulze. Die sechs Gedichte gehörten zu einem Konvolut von Goethe-Autographen, das mit Hilfe des Bundes, mehrerer Stiftungen und privater Spender aus der Familienbibliothek der Welfen angekauft werden konnte.

TV-Quoten

Eine Familienserie vom Lande wird zum Tagessieger

Die ARD-Familienserie "Das Glück dieser Erde" wird immer mehr zum großen Hit. Am Dienstag reichten laut meedia.de die 5,12 Mio. Zuschauer zum Tagessieg vor dem Dauerbrenner "In aller Freundschaft" (4,95 Mio.). Die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,50 Mio.) komplettierte auf Platz 3 den Triumph des Ersten. Schärfster Konkurrent war RTLs "CSI: Miami" (3,69 Mio.) auf Rang 4. Flop des Tages wurde die vom ZDF als Doku-Ereignis des Jahres beworbene Reihe "Der Heilige Krieg" (2,35 Mio.) auf Platz 19.