KulturNews

Kino: "Planet der Affen" stürmt überall in die Kino-Charts

Kino

"Planet der Affen" stürmt überall in die Kino-Charts

Das Science-Fiction-Drama "Planet der Affen: Prevolution" stürmt diese Woche an die Spitze der Kino-Charts in Deutschland. Rund 411 000 Kinobesucher sahen zwischen Donnerstag und Sonntag das Werk des britischen Regisseurs Rupert Wyatt, wie Media Control gestern mitteilte. Auch in den USA und Kanada stürmten die Affen die Kinocharts. Dort spielte der Film am zweiten Wochenende weitere 27,5 Millionen Dollar (19,3 Millionen Euro) ein. Damit hat der Überraschungshit des Spätsommers bisher 104,9 Millionen Dollar allein in Nordamerikas Kinokassen gespült.

Theater

Dieter Wedel beklagt fehlende Werbung für Zwingerfestspiele

Der Intendant und Regisseur der ersten Dresdner Zwingerfestspiele, Dieter Wedel, hat die fehlende Unterstützung der Stadt bei der Werbung für das Spektakel beklagt. "Wenn das so bleibt, dann würde ich 2012 nicht mehr zur Verfügung stehen", sagte Wedel. Rund 23 000 Zuschauer haben seit dem 5. August das Stück "Die Mätresse des Königs" besucht. Damit liege die Auslastung zur Halbzeit bei rund 70 Prozent, teilte die Dresden Event GmbH mit. Wedel sprach von "gewissen Blockaden" der von Bürgern initiierten Festspiele durch Teile der Stadt und des Landes und mahnte auch die Lockerung der Vorschriften für die Zwingernutzung an.

Museum

Rund 780 000 Besucher bei den geretteten Göttern im Pergamon

In sechseinhalb Monaten haben rund 780 000 Menschen die Ausstellung "Die geretteten Götter aus dem Palast vom Tell Halaf" im Pergamonmuseum besucht. In der Schau, die Sonntag endete, waren 3000 Jahre alte steinerne Götter, Tiere und Fabelwesen zu sehen, die Max Freiherr von Oppenheim 1911 bis 1913 am Siedlungshügel Tell Halaf freilegte.

TV-Quoten

Der Sonntag gehörte dem neuen "Tatort" aus der Schweiz

Probleme im Vorfeld, eine Neu-Synchronisation und mäßige Kritiken - und dennoch saß das deutsche Fernsehpublikum gespannt davor: Der neue "Tatort" erreichte mit 6,80 Mio. Krimifans souverän Platz eins. Der stärkste Konkurrent lief laut meedia.de im ZDF: "Inga Lindström: Wiedersehen in Eriksberg" (5,43 Mio.). Dazwischen schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau" (6,01 Mio.). Die neue Krimireihe "Maria Wern, Kripo Gotland" startete um 21.45 Uhr mit 3,91 Mio. Zuschauern. Ein guter Krimitag.