Beobachtung

Die geheimen Berichte der Stasi an die SED-Führung

Der Befund mag den Kundigen nicht überraschen: "Die DDR im Blick der Stasi 1961" offenbart einen Staat in höchster Krise mit Einwohnern, die sich zu Tausenden anschickten, ihre Heimat gen Westen zu verlassen, und einem anderen Teil von Bürgern, die unzufrieden mit ihrer Regierung waren.

Dennoch ist der Band mit den Geheimberichten der Staatssicherheit an die SED-Führung durchaus der Lektüre wert. Er präsentiert zahlreiche, bisher unbekannte Details und hebt Geschichte aus dem Abstrakten ins Konkrete. Es geht um Republikflucht, Oppositionelle oder auch Arbeitsniederlegungen. Darüber hinaus belegt die sorgfältig edierte Quellensammlung, wie klar die SED im Bilde darüber war, was im Lande vor sich ging. Aus Sicht der DDR war der Bau der Mauer die einzige Möglichkeit, sich vor dem Zusammenbruch zu retten.

Die DDR im Blick der Stasi. Die geheimen Berichte an die SED-Führung 1961. Bearb. von Daniela Münkel. Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen. 320 S., 29,95 Euro.