Umfrage

Kinder lesen gern: Spitzenreiter ist Micky Mouse

Den neuen Medien zum Trotz: Das Interesse am Gedruckten bleibt bei Kindern sehr hoch. 5,9 Millionen (96 Prozent) aller befragten 6- bis 13-Jährigen geben an, in ihrer Freizeit in Zeitschriften zu schauen und immerhin 5,5 Millionen (91 Prozent) schmökern in Büchern.

Zu diesem Ergebnis kommt die KidsVerbraucherAnalyse (KidsVA), die seit 18 Jahren Daten und Informationen zum Medien- und Konsumverhalten der aktuell 6,13 Millionen Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 13 Jahren in Deutschland sammelt. Im Vergleich zum Vorjahr nimmt der Anteil derjenigen zu, die gerne häufig lesen. Kindermagazine finden eine große Leserschaft. Mit den insgesamt 46 erhobenen Titeln werden 72 Prozent aller 6- bis 13-Jährigen, also 4,41 Millionen, regelmäßig erreicht. Dabei ist das wöchentlich erscheinende "Micky Maus Magazin" mit mehr als 700 000 Lesern Spitzenreiter. Platz zwei gehen an Geschichten aus Entenhausen aus "Disney Lustiges Taschenbuch". (682 000 Leser), 543 000 fußballinteressierte Kinder greifen zu "Just Kick-it!". Trotz gesteigerter Leselust bleiben Computer und Internet für die Kinder wichtig. Immer früher haben Sie Kontakt zu den neuen Medien, die Intensität der Nutzung nimmt stetig zu. Schon bei den Vorschülern darf bereits jedes vierte Kind mal an den heimischen Rechner und fast jedes fünfte ist bereits im Internet. Bei Schulkindern ab 6 Jahren steigen die Nutzerzahlen dann rasch. So verfügen inzwischen fast fünf Millionen 6- bis 13-Jährige (81 Prozent) über Computer-Erfahrung und 4,5 Millionen waren bereits im Netz.