Berliner Galeristen empfehlen

Ich höre gerade ... Marina & The Diamonds: Family Jewels

Wieland Barthelmess (55), Galerie Barthelmess & Wischnewski , Giesebrechtstr. 10, Charlottenburg: Hinter dem Namen Marina & The Diamonds verbirgt sich keine Band, sondern eine 26-jährige Solokünstlerin aus Wales, Tochter eines Griechen und einer Engländerin, die eigentlich Marina Lambrini Diamandis heißt. Ihr Debüt-Album "Family Jewels" war ein großer Erfolg. Sie hat fast alle Instrumente allein eingespielt. Großartig sind vor allem ihre außergewöhnliche Mehroktavenstimme sowie die bissigen Texte zu den überwiegend flotten, tanzbaren Uptempo-Nummern. Ich finde sie einfach klasse, weil sie einen ganz eigenen musikalischen Stil hat und zu überraschen vermag. Außerdem schreibt sie wirklich gute Texte, inhaltlich und formal. Das ist wahre Poesie, die sehr lebendig, zeitgemäß und engagiert ist, wie in dem Song "I Am Not A Robot". Darin wendet sie sich direkt an den Zuhörer und sagt, wir müssen nicht immer funktionieren, sondern dürfen auch mal Schwächen zeigen.

Marina & The Diamonds: Family Jewels, Warner Music, ca. 15 Euro.