Berliner Musikhändler empfehlen

Ich höre gerade ... George Gruntz: Jazz Sound-Track from Mental Cruelty

Roland Reither (51), Music Train Records , Kantstr. 76, Charlottenburg: Als der "Jazz Sound-Track from Mental Cruelty" des Schweizer Jazz-Pianisten George Gruntz 1960 beim deutschen Label Decca erschien, wurde das Album nur zwei Wochen später wieder eingestampft, da man vergessen hatte, die Künstler um ihr Einverständnis zur Veröffentlichung anzufragen. Seither ist das Original-Album extrem selten. Der Preis liegt bei über 800 Dollar. Es war der erste Jazz- Soundtrack eines deutschsprachigen Films. Das Ehedrama "Seelische Grausamkeit" vom Schweizer Schauspieler und Produzenten Hannes Schmidhauser war allerdings nur mäßig erfolgreich. Nun hat das Berliner Label Sonorama die Platte glücklicherweise neu aufgelegt. Die 18 Tracks sind schön und ruhig. Sehr entspannter klassischer Jazz, eingespielt mit einem schon legendären Sextett, darunter Barney Wilen am Saxophon, Kenny Clarke an den Drums und natürlich George Gruntz selbst am Piano. Eine Gänsehautplatte.

George Gruntz: Jazz Sound-Track from Mental Cruelty, Sonorama, 14,99 Euro.