Ibrahim Qashoushs

Mord an syrischem Liedermacher

Im Namen seiner 120 Mitglieder fordert das PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland die rückhaltlose Aufklärung des Mordes am syrischen Dichter und Liedermacher Ibrahim Qashoushs sowie die Bestrafung der Schuldigen.

Der Künstler war am 5. Juli nach einem Vortrag seiner Protestlieder auf der Freitagsdemonstration in seiner Heimatstadt Hama von Agenten des Baath-Regimes aus seinem Haus entführt und umgebracht worden. Sein Leichnam war mit aufgeschlitzter Kehle und herausgerissenen Stimmbändern in einem Fluss aufgefunden worden.

Ibrahim Qashoush galt als eine bedeutende Stimme der syrischen Revolution. Er schrieb einer der populärsten Lieder des Aufstandes: "Es ist Zeit für Dich zu gehen, Bashar / die Freiheit ist nahe" und beteilgte sich an den Protesten in Hama. Dort kamen bereits 1982 unter dem damaligen Staatsschef Hafez al-Assad - Vater des heutigen Herrschers Bashar al-Assad - 30.000 Menschen bei Aufständen gegen das Regime ums Leben

Meistgelesene