KulturNews

Pop: Ärger um Gedenkkonzert für Michael Jackson

| Lesedauer: 2 Minuten

Pop

Ärger um Gedenkkonzert für Michael Jackson

Die Familie des Popstars Michael Jackson ist zerstritten wegen eines geplanten Gedenkkonzerts für den Künstler. "Michael Forever - The Tribute Concert" soll am 8. Oktober im Millennium Stadium in Cardiff in Wales stattfinden. Jacksons Mutter Katherine sprach vom "größten und besten Konzertereignis der Welt" in den nächsten Jahren. Die Show werde dem Gedenken ihres Sohns gerecht und sei ganz in dessen Sinne. Jacksons Brüder Jermaine und Randy lehnen das Vorhaben hingegen ab.

Kulturpolitik

Festspielchef Hinterhäuser beklagt Mutlosigkeit in Politik

Der Intendant der Salzburger Festspiele, Markus Hinterhäuser, wirft der Politik Mutlosigkeit bei der Besetzung künstlerischer Spitzenpositionen vor. "Die Tendenz, nur noch Maßstäbe gelten zu lassen, die nicht primär aus der Kunst kommen, sondern fast ausschließlich aus der Betriebswirtschaft oder der Kommunikationstechnik, halte ich für außerordentlich bedenklich", sagte er. Hinterhäuser verteidigte dagegen das Konzept des Künstlerintendanten. "Es ist schon ziemlich hilfreich, wenn man auch die andere Seite, die der Künstler."

Film

Kameramann will mehr Geld für "Das Boot"

Rund 30 Jahre nach dem Filmstart von "Das Boot" kämpft Kameramann Jost Vacano um mehr Geld. Er will an dem Welterfolg nachträglich besser beteiligt werden. Gestern verhandelte eine Zivilkammer des Landgerichts Stuttgart über den Fall. Vacano verlangt, dass seine damaligen Verträge mit einer Umsatzbeteiligung angepasst werden. Seine Bezahlung von damals rund 180 000 Mark (etwa 92 000 Euro) stehe im krassen Missverhältnis zu dem, was Regisseur Wolfgang Petersen eingenommen wurde. Er fordert jetzt 440 000 Euro.

TV-Quoten

Spitzenwerte für "Einsatz in vier Wänden"

Oslo beschäftigt noch immer die Nachrichten, und das schlägt sich auch in den Quoten vom Montag nieder: Die "Tagesschau" im Ersten kam auf 5,02 Millionen Zuschauer (18,9 % MA) und damit auf Platz, das "heute-journal" auf 4,23 (14,7 % MA), immerhin noch Platz 5. Auf Platz Zwei und Vier rangiert die RTL-Doppelfolge von "Einsatz in vier Wänden": 4,95 Millionen sahen die erste Folge, 4,45 die zweite. Dazwischen konnte sich das ZDF mit "Ein verlockendes Angebot" (4,60 Millionen) positionieren.

( dpad/BM )