Kino

Steven Spielberg plant seinen vierten Film mit Dinosauriern

In der Jugend mag man sich nicht gern wiederholen. Da konnte "Der weiße Hai" noch so erfolgreich sein, als Teil Zwo gedreht wurde, stand Steven Spielberg nicht mehr zur Verfügung. Jetzt aber scheint der Regisseur doch immer wieder auf alte Erfolgsrezepte zu setzen.

Vor drei Jahren erst hatte sein vierter "Indiana Jones"-Film Premiere. Nun denkt er auch an einen vierten "Jurassic Park" nach. Das zumindest gab er am Freitag auf der Messe "Comic-Con" im kalifornischen San Diego kund, wo der 64-jährige seinen neuesten Film "Die Abenteuer von Tim und Struppi" vorstellte.

"Jurassic Park" hatte Spielberg 1993 inszeniert - und damit eine wahre Dino-Manie ausgelöst. Vier Jahre später folgte die Fortsetzung "Vergessene Welt". Bei "Jurassic Park 3", das ist nun auch schon wieder zehn Jahre her, führte dann aber Joe Johnston Regie, Spielberg war nur noch als ausführender Produzent an Bord. Auf diese Rolle will er sich offenbar auch beim vierten Teil beschränken. Das Drehbuch soll aber erneut Michael Chrichton schreiben. Die ersten drei Teile haben allein in den USA die Rekordsumme von 760,76 Millionen Dollar eingespielt. Spielberg selbst hat neben "Tim und Struppi" auch "War Horse" abgedreht und bereitet schon zwei neue Projekte als Regisseur vor: das Historienepos "Lincoln" und die Sciencefiction "Robopocalypse".