KulturNews

Literatur: Dissident Liao Yiwu: Erster Auftritt in deutschem Exil

Literatur

Dissident Liao Yiwu: Erster Auftritt in deutschem Exil

Eine Woche nach seiner Flucht aus China ist der Autor und Dissident Liao Yiwu bei seinem ersten öffentlichen Auftritt im deutschen Exil gefeiert worden. In Tübingen las Liao am Freitagabend Gedichte und Prosa. "Mein momentanes Befinden kann ich nicht in Worten zum Ausdruck bringen", erklärte er. Liao ist einer der bekanntesten Dissidenten der Volksrepublik. Die Behörden hatten massiven Druck auf ihn ausgeübt, um zu verhindern, dass er ein Buch über seine Haft nach der Niederschlagung der Demokratiebewegung 1989 veröffentlicht. Deshalb war er nach Deutschland geflohen.

Pop

Archiv über DDR-Punker öffnet in Berlin

Ein Archiv über die Punker-Szene in der DDR nimmt am Montag in Berlin seine Arbeit auf. Die Sammlung umfasse rund 5000 Fotos sowie Schmalfilme und Stasiakten zu dieser Jugendkultur, sagte der Geschäftsführer Michael Boehlke.

Boehlke wirkte zu DDR-Zeiten als Sänger der Ostberliner Punk-Band Planlos. Die kostenpflichtigen Angebote des Archivs sind auch für wissenschaftliche Recherchezwecke nutzbar, wie Boehlke sagte. Neben originalen Unterlagen sind Foto- und Filmmaterialien digitalisiert abrufbar.

Kunst

Maler Markus Prachensky mit 79 Jahren gestorben

Der österreichische Künstler Markus Prachensky, einer der bedeutendsten Vertreter der abstrakten österreichischen Malerei, ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Prachensky sei in einem Wiener Krankenhaus "ruhig eingeschlafen", sagte seine Frau Brigitte. Prachensky gilt als Zentralfigur des österreichischen Informel. Rot war die dominierende Farbe in seinen expressiven und monumentalen Bildern. Von 1983 bis 2000 wirkte er als Professor an der Wiener Akademie der Bildenden Künste.

TV-Quoten

Jürgen von der Lippe schlägt "Es kann nur einen geben"

Eben noch trauerte Jürgen von der Lippe seiner eingestellten WDR-Literaturshow "Was liest du" nach, jetzt konnte er mit seiner sechsteiligen Reihe "Ich liebe Deutschland" ein großes Sat.1-Comeback feiern. 3,38 Millionen schalteten zu, 1,55 Mio. aus der "werberelevanten Zielgruppe", was laut meedia.de 16 Prozent Marktanteil ausmachte. Die neue Oliver-Geißen-Show auf RTL, "Es kann nur einen geben", kam dagegen nur auf 1,42 Mio. (15,8 Prozent).