Crossover-Abend auf dem Gendarmenmarkt

Die Scorpions gewinnen Duell gegen Orchester

Holzbläser und Geige beschwören sinnliche "Moskauer Nächte". In die sanfte sinfonische Klangwelt bricht kreischend die verzerrte Gitarre ein. Immer mehr Rockmusiker kommen zur Unterstützung, am Ende knüppelt der Drummer das ganze Orchester nieder.

"Crossfire" heißt der Kampf der Giganten. So nennt es jedenfalls Sänger Klaus Meine. Er findet, dass sich die geballte Wucht der Scorpions und des Deutschen Filmorchesters Babelsberg in diesem Werk treffen.

Tatsächlich ist es der Crossover-Höhepunkt bei den "Scorpions Classics" auf dem Gendarmenmarkt. Dass die Band das Duell gewinnt, ist kein Zufall. Auch wenn die Veranstalter des "Classic Open Air"-Festivals nicht müde werden, das Gegenteil zu behaupten: Es ist einfach keine Begegnung auf Augenhöhe. Das Publikum kommt wegen der Scorpions, die seit drei Jahren auf ihrer groß promoteten Abschiedstournee sind, von der niemand weiß, wann sie endet. In diesem Konzert lässt sich die Band von einem Orchester begleiten. Nicht mehr und nicht weniger.

Tonleiterausschnitte und gebrochene Dreiklänge. Die Streicher wirken ein bisschen unterfordert. Dafür haben die Schlagwerker mehr zu tun als an einem "normalen" Konzertabend. Klaus Meine mit seiner hellen Messingstimme stimmt "Wind Of Change", "The Zoo", "We'll Burn The Sky", "Send Me An Angel" und "Sting In The Tail" an. Rudolf Schenker und Matthias Jabs schlagen in die Saiten. Die Jubelarme fliegen sofort in die Luft.

Klaus Meine hält das Mikro ins Publikum, wirft mit Sticks und treibt die Stimme hoch. Dirigent Scott Lawton blättert konzentriert in der Partitur. Die Stimmung steigt. An dem lauen Sommerabend tobt der "Hurrican" nur auf der Bühne. Das Filmorchester teilt zu dem Hit dramatische Schicksalsschläge aus. Es ist lustig anzusehen, wie James Kottak seine blonde Mähne schüttelt und mit seinen Drumsticks wilde Tänze aufführt, während direkt nebenan die Schlagwerker des Orchesters akkurat ihren Dienst versehen. Es gibt flauschige Streicherteppiche zu den Balladen, Synkopen und Bläserriffs zu den rockigeren Nummern. Die Welt der Fliegen und der Lederhosen bleibt doch getrennt. Egal - am Ende stehen Klaus Meine und der Orchesterdirigent Scott Lawton Hand in Hand vor dem Publikum. Das Feuerwerk knallt laut, die Schwalben fliegen hoch, das Publikum ist begeistert. Man weiß ja nie, vielleicht war es auch das allerletzte rocksinfonische Konzert mit den Scorpions.