KulturNews

Fernsehen: NDR und Maschmeyer beenden juristischen Streit

Fernsehen

NDR und Maschmeyer beenden juristischen Streit

Der Norddeutsche Rundfunk und der Gründer des Finanzdienstleisters AWD, Carsten Maschmeyer, haben ihren Rechtsstreit beigelegt. Beide Seiten haben sich darauf geeinigt, "sämtliche Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der NDR-Berichterstattung über Herrn Maschmeyer nicht mehr weiter zu verfolgen", teilte ein Sendersprecher gestern mit. Nach Informationen der Berliner Morgenpost hat der NDR erwirkt, dass in vier Beiträgen über Maschmeyer geschwärzte Sequenzen der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden können. Im Gegenzug wurde eine Szene, die Maschmeyers Privathaus zeigt, aus einer Dokumentation entfernt. Insbesondere im Zusammenhang mit der Ausstrahlung der Doku "Der Drückerkönig und die Politik" hatten sich beide Seiten juristische Auseinandersetzungen geliefert.

Literatur

Internet spielt für Buchverkauf immer größere Rolle

Der Verkauf von Büchern verlagert sich immer mehr auf das Internet. Auf dem Buchmarkt konnte das Online-Geschäft 2010 im Vergleich zum Vorjahr seinen Umsatz um 14 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro steigern, wie der Börsenvereins bekannt gab. Damit kletterte der Marktanteil auf 13,8 Prozent. Der Durchbruch des E-Books lässt indes weiter auf sich warten.

Auszeichnung

Ulrich Peltzer erhält den Heinrich-Böll-Preis

Der Schriftsteller Ulrich Peltzer wird mit dem Heinrich-Böll-Preis 2011 ausgezeichnet. In der Begründung würdigte die Jury den 54-jährigen als "geduldigen und sensiblen Begleiter des gesellschaftlichen Wandels in der Bundesrepublik Deutschland". Außerdem lobte die Jury Peltzers "hellsichtige, unbestechliche Analyse unserer Gegenwart". Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Stefan Martinez" und "Teil der Lösung".

TV-Quoten

"heute-journal": Vier Millionen Zuschauer beim ZDF

In der Spitzengruppe war es eng am Donnerstagabend, das ZDF lag in der Gunst der Fernsehzuschauer laut "Meedia" vorne: 4,07 Millionen sahen das "heute-journal", auf Platz 2 kam die Krimireihe "Inspector Barnaby" (4,00 Mio.). Knapp dahinter konnte sich die ARD mit der 20-Uhr-"Tagesschau" (3,94 Mio.) und der Komödie "Herzlichen Glückwunsch" (3,81 Mio.) platzieren. RTL schaffte den 5. Platz mit "RTL aktuell" (3,18 Mio.).