KulturNews

Kunst: C/O-Galerie zeigt Polaroids von Sibylle Bergemann

Kunst

C/O-Galerie zeigt Polaroids von Sibylle Bergemann

Die Galerie C/O Berlin ehrt die Fotografin Sibylle Bergemann (1941-2010) vom 2. Juli bis zum 4. September mit einer Hommage. Erstmals sind in diesem Umfang 140 Polaroids öffentlich zu sehen - die Galerie spricht von "traumhaften und zarten Dokumenten gegen das Vergessen". Bergemann war 1990 Mitgründerin der Fotoagentur Ostkreuz. Bekannt wurde sie sie durch Bilder für die DDR-Modezeitschrift "Sibylle" und Einblicke in die Lebensrealität von Ost-Berlin. Zeitgleich läuft im alten Postfuhramt die Ausstellung "In A Lonely Place" von Gregory Crewdson, darin geht es um die Schattenseiten des amerikanischen Traums.

Politik

Diskussion um Finanzierung der Kulturstiftung

Die künftige Förderung der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus sorgt für Diskussionen. Bis 2013 sei die Finanzierung der Stiftung, zu der das Staatstheater Cottbus und das Kunstmuseum Dieselkraftwerk gehören, gesichert. Von 2014 an fehlten aber mindestens 260 000 Euro in dem jährlichen Etat von rund 19 Millionen Euro, hieß es aus dem Potsdamer Kulturministerium. Der Stiftungsvorstand soll ein Konzept vorlegen, wie die Finanzierung künftig gesichert werden kann. Intendant Martin Schüler forderte Klarheit über die Zukunft des letzten Dreispartentheaters in Brandenburg.

Film

John Malkovich erhält Ehrenpreis

Der Schauspieler John Malkovich wird heute mit dem CineMerit Award des Filmfests München ausgezeichnet. Der Hollywood-Star erhält den Ehrenpreis für seine Verdienste um die Filmkunst, wie das Filmfest mitteilte. Malkovich wird ihn im Rahmen einer Gala im Münchner Gasteig entgegennehmen. Festival-Leiter Andreas Ströhl sagte, Malkovich sei "eine Klasse für sich". Seine unberechenbare Präsenz mache jeden Film sehenswert. Die Laudatio hält die Schauspielerin Veronica Ferres.