KulturNews

Politik: Alice Ströver kritisiert Wowereits Kurs in der Kultur

Politik

Alice Ströver kritisiert Wowereits Kurs in der Kultur

Die scheidende Grünen-Abgeordnete Alice Ströver hat die Kulturpolitik des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) scharf kritisiert: "Sie war in den vergangenen fünf Jahren sehr einseitig ausgerichtet". Wowereit, der auch für die Kulturpolitik zuständig ist, habe sich vor allem auf große Einrichtungen konzentriert, die aus seiner Sicht über internationales Renommee verfügten. Zwar habe er regelmäßig an den Sitzungen des Kulturausschusses teilgenommen, sagte Ströver. Einen "qualitativen Sprung in der Kulturarbeit" unter seiner Führung könne sie jedoch nicht erkennen. Dies sei ein Grund, weshalb sie sich nach der Wahl am 18. September aus der aktiven Politik zurückziehe.

Festspiele

Yvonne Büdenhölzer wird neue Leiterin des Theatertreffens

Thomas Oberender, der künftige Intendant der Berliner Festspiele, hat gestern dem Aufsichtsrat sein neues künstlerisches Team vorgestellt. Das Gremium hat der Berufung der neuen künstlerischen Leiter zum 1. Januar 2012 zugestimmt. Die Leitung des Theatertreffens übernimmt damit Yvonne Büdenhölzer, die sich bislang um den Stückemarkt gekümmert hat. Die "Spielzeit Europa" wird die belgische Festivalkuratorin Frie Leysen und ab 2013 Matthias von Hartz verantworten. Die künstlerische Leitung für das JazzFest übernimmt Bert Noglik.

Auszeichnung

Goethe-Medaille an John le Carré und Ariane Mnouchkine

Der britische Schriftsteller John le Carré, der polnische Publizist Adam Michnik und die französische Theaterregisseurin Ariane Mnouchkine erhalten die Goethe-Medaille 2011. Damit werden sie für ihre besonderen Verdienste um die Vermittlung der deutschen Sprache sowie den internationalen Kulturaustausch geehrt, wie das Goethe-Institut gestern mitteilte. Institutspräsident Klaus-Dieter Lehmann übergibt den offiziellen Orden der Bundesrepublik Deutschland am 28. August im Weimarer Residenzschloss.