Theater

60 Jugendliche aus Lichtenberg zeigen, was in ihnen steckt

Auf der "kleinen Arena" des Tempodrom, wo noch in diesem Monat Janet Jackson und Matthias Reim auftreten, rappen, dissen und mobben an diesem Wochenende 60 Jugendliche aus Lichtenberg.

Oder sie streiten sich mit ihren Eltern, die Dinge sagen wie, "Denkst du, ich sitze die ganze Nacht zu Hause auf dem Sofa und warte auf meinen nichtsnutzigen Sohn?!"

Das Theaterstück heißt "Zeig, was in dir steckt" und ist das Ergebnis jahrelanger Vorbereitung von "Blu Boks", einer Berliner Organisation, die sich als "Selbstwert Manufaktur" versteht. Carsten Stier, der das Stück geschrieben hat und Regie führt, und Produktionsleiter Torsten Hebel bieten Kindern und Jugendlichen zwischen fünf und 17 Jahren eine Bühne - fern ab von Big Brother und DSDS. "Sie wissen, dass sie bei uns nicht unbedingt berühmt werden", sagt Torsten Hebel, "aber ich habe jetzt schon soviel Talent gesehen und freu mich, dass es nun auch andere sehen werden." Ein Erfolg ist das Stück schon jetzt für Georg (13). Er wurde von Klassenkameraden gehänselt, bis "Blu Boks" ihm vorschlug, seine Rapkünste im Unterricht auszuprobieren. Kurz darauf war er in der Klasse ein Star.

Tempodrom , Möckernstr. 10. Heute, 19 Uhr. Morgen, 15 Uhr.