Info

Von der Erotiksendung zum späten Romandebüt

Der Moderator Matthias Frings, 1953 in Aachen geboren, kam nach seinem Studium nach Berlin, wo er als Buchautor, Journalist und Radiomoderator arbeitete. Von 1992 bis 1993 moderierte er dann erst bei Vox, später bei ProSieben die Sendung "Liebe Sünde", die er noch bis 1995 produzierte.

Der Autor Große Beachtung fand 2009 Frings' Biographie über seinen Freund Ronald M. Schernikau, "Der letzte Kommunist". Mit "Ein makelloser Abstieg" gibt der heute 58-Jährige sein spätes Romandebüt.

Das Buch Matthias Frings: Ein makelloser Abstieg. Roman. Aufbau Verlag, Berlin. 456 S., 19,95 Euro.