KulturNews

Kunst: Fälschungsskandal: Angeklagte sitzen in Untersuchungshaft

Kunst

Fälschungsskandal: Angeklagte sitzen in Untersuchungshaft

Die monatelangen Ermittlungen im millionenschweren Kunstfälschungsskandal um die angebliche Sammlung Jägers stehen vor dem Abschluss. Drei Verdächtige säßen weiter in Untersuchungshaft, sagte der Kölner Oberstaatsanwalt Günther Feld gestern. Insgesamt geht es um etwa 47 vermeintliche Werke bekannter Künstler vor allem des Expressionismus. Das verdächtige Trio hatte die Gemälde seit 1995 über internationale Auktionshäuser und Galerien in den Markt geschleust. Für etwa 27 Bilder gelten die Fälschungsvorwürfe als verjährt. Mit der Anklage wird im September gerechnet.

Musik

Levine sagt Konzerte ab - Barenboim springt ein

Stardirigent James Levine muss wegen anhaltender Rückenprobleme seine geplanten Konzerte am 24. und 25. Mai in Berlin mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle absagen, erklärte die Staatsoper. Der amerikanische Dirigent hat wegen der gesundheitlichen Probleme bereits seinen Rücktritt als Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra angekündigt. Für Levine wird nun am 25. Mai Daniel Barenboim in der Philharmonie einspringen und vom Klavier aus Wolfgang Amadeus Mozarts letztes Klavierkonzert und danach Gustav Mahlers 9. Sinfonie dirigieren. Das für den 24. Mai geplante Konzert fällt aus.

Literatur

Uni-Bibliothek stellt einzigartige Dokumente ins Netz

Die Uni-Bibliothek Kassel stellt tausende einzigartige Handschriften, Fotos und alte Drucke ins Internet - kostenfrei und für jeden zugänglich. Derzeit seien bereits rund 8000 Dokumente mit bis zu 40 000 Scans abrufbar, sagte gestern Bibliotheksdirektor Axel Halle in Kassel. Darunter ist auch das berühmte "Hildebrandlied" aus dem 9. Jahrhundert - eine der frühesten Handschriften in deutscher Sprache. "Wir machen das aus Bewahrungsgründen, wollen aber auch einen freien Zugang für die Wissenschaft und die Bevölkerung", betonte er.