Bühne

Theatertreffen: Im Sony Center auch auf Großbildleinwand

Die Karten für das Berliner Theatertreffen, das vom 6. bis 23. Mai stattfindet, sind heiß begehrt. Wer kein Ticket mehr ergattert, kann drei der Festival-Inszenierungen auf der Großbildleinwand im Sony Center umsonst und draußen sehen.

Am 13. Mai um 19 Uhr wird beim Openair-Festival "Theatertreffen@Sony Center Screen" am Potsdamer Platz "Verrücktes Blut" von Nurkan Erpulat und Jens Hillje gezeigt. Das am Berliner Ballhaus Naunynstraße entstandene Stück über eine außer Rand und Band geratene Multikulti-Schulklasse hatte bundesweit für Furore gesorgt. Am 14. Mai um 16 Uhr ist Ibsens Drama "Nora oder ein Puppenhaus" in der am Theater Oberhausen entstandenen Version von Herbert Fritsch zu sehen. Die Theatertreffen-Eröffnungsinszenierung des Jelinek-Werks "Das Werk/Im Bus/Ein Sturz" kommt am 15. Mai um 16 Uhr auf die große Leinwand. Regie bei der Inszenierung führt Karin Beier vom Schauspiel Köln. Das Theatertreffen deutschsprachiger Bühnen zeigt traditionell die zehn "bemerkenswertesten" Inszenierungen der Saison aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - ausgewählt aus rund 400 Aufführungen von einer Jury aus Theaterkritikern.