KulturNews

Musik: Berühmtes US-Orchester meldet Konkurs an

Musik

Berühmtes US-Orchester meldet Konkurs an

Das berühmte Philadelphia Orchestra hat Konkurs angemeldet. Wie die Zeitung "Philadelphia Inquirer" gestern berichtete, stimmte der Vorstand des 111 Jahre alten Klangkörpers für diesen Schritt. Während eines solchen Verfahrens kann ein Unternehmen nach US-Recht seine Geschäfte unter dem temporären Schutz des Gerichts vor den Gläubigern weiterführen, sich reorganisieren und sanieren. Das hoch verschuldete Orchester will seine geplanten Konzerte zunächst fortsetzen. Gleichzeitig sollen neue Geldgeber und Gönner gesucht werden.

Kunst

Art Cologne: Wesselmann-Bild für 2,3 Millionen Euro verkauft

Mit 60 000 Besuchern war das Interesse an der größten deutschen Kunstmesse Art Cologne so stark wie im vergangenen Jahr. Galeristen hätten gute Verkäufe gemeldet, bilanzierte die Messe gestern zum Abschluss (13.-17.4.). Den größten Erfolg landete demnach der Kölner Galerist Klaus Benden mit dem Bild des amerikanischen Pop-Künstlers Tom Wesselmann "Smoker", das für 2,3 Millionen Euro den Besitzer wechselte. Etwa 200 Galerien aus 22 Ländern zeigten Gegenwartskunst und Werke der klassischen Moderne.

Festspiele

Salzburg kooperiert mit dem Teatro Real in Madrid

Die Salzburger Osterfestspiele haben einen mehrjährigen Kooperationsvertrag mit dem von Gerard Mortier geleiteten Teatro Real in Madrid geschlossen. Neben der diesjährigen "Salome"-Neuproduktion sollen bis 2013 zwei weitere Opern-Neuinszenierungen zusammen mit dem spanischen Haus herausgebracht werden, wie die Festivalleitung mitteilte. Geplant sind Georges Bizets "Carmen" im nächsten Jahr und anschließend Richard Wagners "Parsifal". Die Opern würden zuerst bei den Osterfestspielen aufgeführt. Ab 2013 seien sie dann zusammen mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle in Madrid zu sehen.