Chemnitz

Konferenz erinnert an den Schriftsteller Stefan Heym

An den vor zehn Jahren verstorbenen Schriftsteller Stefan Heym soll in Chemnitz eine Konferenz Anfang Juli erinnern.

"Es ist unser bisher ehrgeizigstes Projekt", sagt Ulrike Uhlig, Vorsitzende der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft. Unter dem Titel "Von Chemnitz in die Welt" soll unter anderem der Frage nachgegangen werden, welche Rolle die Geburtsstadt des Dichters (1913-2001) in dessen Werken spielt. Zudem werden seine bisher weitgehend unbekannten 250 Gedichte vorgestellt. Am 1. Juli übergibt die Stadt ihren Stefan-Heym-Preis an den 1932 geborenen kroatischen Schriftsteller und Publizisten Bora Cosic.

( dpa )