Ausstellung

Rock 'n' Roll & Poesie: Werkschau zum 65. Geburtstag von Udo

Zum 65. Geburtstag von Udo Lindenberg wird auf Schloss Neuhardenberg ab 17. April eine umfassende Ausstellung über den Künstler gezeigt.

Die Schau "Udo. Die Ausstellung" gebe Einblicke in das Leben und Schaffen des Musikers, Texters, Komponisten, Malers und Zeitgenossen, kündigte die Stiftung Schloss Neuhardenberg an. Dazu sollen Gemälde, "Likörelle", Interviewausschnitte, Texte und Fotografien präsentiert werden. Zur Eröffnung wird Lindenberg, der am 17. Mai 1946 geboren wurde, erwartet.

Bereits im Jahr 2009 war in dem Ort am Oderbruch eine Ausstellung über das Hotel-Leben und -Schaffen Lindenbergs gezeigt worden. Im November 2010 gab der Künstler dort zum 21. Jahrestag des Mauerfalls ein Sonderkonzert, zu dem auch Bundespräsident Christian Wulff gekommen war. Am Rande des Konzerts hatte es bereits eine kleine Ausstellung mit Udo-Devotionalien gegeben, darunter jene Gitarre, die der Panikrocker 1987 dem DDR-Staatschef Erich Honecker überreicht hatte. Udo Lindenberg sei ein "Gesamtkunstwerk aus Rock 'n' Roll, Poesie, Coolness, Malerei und Zeitgeschichte", würdigte die Stiftung Schloss Neuhardenberg den Künstler. Mit seinem 40-jährigen Wirken sei er die herausragende Gestalt in der Geschichte des deutschsprachigen Rock und Pop. In seinen Songs würden sich die Menschen in beiden Teilen Deutschlands generationsübergreifend wiederfinden. Er habe weit über 40 Alben veröffentlicht und sich massiv für die Überwindung der deutschen Teilung eingesetzt. Sein 65. Geburtstag sei für ihn kein Anlass zum Ruhestand. Die von Manfred Besser und Caroline Gille kuratierte Schau wird bis zum 19. Juni zu sehen sein.

( BM )