Info

Ordnung und Vernichtung

Überblick In sieben Kapiteln wird in der Ausstellung "Ordnung und Vernichtung - Die Polizei im NS-Staat" gezeigt, wie die Polizei zu einem zentralen Herrschaftsinstrument der Nazis wurde. Der Rundgang beginnt mit der Zeit der Weimarer Republik, widmet sich dann den Anfängen der Diktatur. Der Schwerpunkt liegt auf der Darstellung der Verbrechen der Polizei in den besetzten Gebieten ab 1939. Es ist die erste bundesweite Ausstellung, die sich mit der Geschichte der Polizei in der NS-Zeit beschäftigt.

Öffnungszeiten Die Ausstellung im Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, Mitte. Tel. 20 30 40. Bis 31. Juli. Öffnungszeiten: Täglich, 10-18Uhr. Eintritt: sechs Euro, Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Der Katalog: 20 Euro.