Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... das Statistische Jahrbuch Berlin 2010

Thomas Pigor (54), Salon HipHopper, Chansonnier, Kabarettist, Komponist, Buchautor: Mein Bühnenpartner Benedikt Eichhorn hat das "Statistische Jahrbuch Berlin 2010" mit den Worten geschenkt bekommen: "Du bist Kabarettist. Du kannst bestimmt etwas damit anfangen!" Ich habe mir das Buch geliehen und war völlig von den Socken! Man kann stundenlang darin schmökern, es ist spannender als ein Krimi! Und was alles statistisch erfasst wurde! So haben sich die Notrufeingänge bei der Polizei seit 1994 verdoppelt, die Funkwageneinsätze gingen aber zurück. Rufen mehr Leute wegen Blödsinns an oder ist die Polizei etwa wurstiger geworden? Ein anderes Paradoxon sind die 10 000 Einäscherungen in Berlin, denen 24 000 Urnenbestattungen gegenüberstehen. Gibt es da einen illegalen Urnenimport? Manches hingegen ist beruhigend. Zum Beispiel, dass der Berliner Grundwasserspiegel immer gleich bleibt. Ich bin gespannt auf die nächste Folge.

Statistisches Jahrbuch Berlin 2010, Kulturbuch-Verlag Berlin, 539 Seiten, 30 Euro.