Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Nicci Gerrard: Das Fenster nach innen

Birgit Krause (40), Schöner lesen , Hauptstr. 16, Wilhelmsruh: Krimifans kennen Nicci Gerrard unter dem Pseudonym Nicci French. Nun hat sie mit "Das Fenster nach innen" ihren vierten Roman unter eigenem Namen vorgelegt. Es ist die Geschichte dreier Freunde Anfang vierzig, die sich viele Jahre aus den Augen verloren haben. Jetzt reisen Marnie und Oliver nach Schottland, um dem sterbenden Ralph die letzten Tage so lebenswert wie möglich zu machen. Ralph liebte einst Marnie, doch die verliebte sich in seinen besten Freund Oliver. Daran ging ihre Freundschaft kaputt. Am Bett des todkranken Ralphs lassen sie ihre gemeinsame Vergangenheit noch einmal Revue passieren. Die Erinnerungen bringen einen unbeschwerten Ton in den nicht immer leichten, aber unglaublich zärtlichen Roman. Das Buch ist etwas fürs Gemüt, dabei aber nie rührselig. Es lässt einen auch nicht traurig zurück durch diesen schönsten, letzten Dienst der Freunde, die bis zum Schluss füreinander da sind.

Nicci Gerrard: Das Fenster nach innen, Bastei Lübbe Verlag, 368 Seiten, 19,99 Euro.