Info

Absurdes in der Werkstatt

Die Schauspieler zieren diese Neuproduktion in der Werkstatt des Schiller-Theaters: Jan Josef Liefers, Stefan Kurt und Klaus Schreiber verbindet, dass sie in den neunziger Jahren bei Jürgen Flimm am Hamburger Thalia Theater spielten. Flimm inszeniert den absurden Theaterabend. Premiere ist am Freitag. Termine: 29.3.-1.4., 5.-10.4. Tel. 203 54 555

Der Regisseur Jürgen Flimm ist seit 2010 Intendant der Staatsoper, die vorübergehend im Schiller-Theater untergebracht ist. Eigentlich wollte er in dieser Funktion nicht inszenieren. Flimm, 1941 geboren, ist Theater- und Opernregisseur. Intendant war er in Köln, von 1985 bis 2000 am Thalia Theater, er leitete die RuhrTriennale und zuletzt die Salzburger Festspiele.

Der Komponist Erik Satie (1866 bis 1925) entwickelte sich vom Cabaret-Pianisten zum bedeutenden, frühen Komponisten der Moderne, vor allem mit seinen Klavierstücken. Satie nannte sich nicht Musiker, sondern "Phonometrograph", und verwies damit auf die Selbstbeschreibung des befreundeten Dadaisten Man Ray als "Photometrograph". Zeitlich noch vor Dada (1916) und dem Absurden Theater in den Fünfzigern schrieb der Franzose im Jahr 1913 den Einakter "Die Falle des Qualle" als komödiantische Abrechnung mit dem eigenen Leben als Künstler.