Theater

Komische Oper setzt türkische Untertitel ein

Als erstes deutsches Opernhaus führt die Komische Oper Untertitel in türkischer Sprache ein. Von der kommenden Spielzeit an wird bei allen Vorstellungen neben den englischen und deutschen Texten das Libretto auch in türkischer Sprache über die Displays in den Stuhllehnen eingeblendet.

Damit geht das Opernhaus, in dem alle Werke auf Deutsch gesungen werden, einen weiteren Schritt auf die rund 300 000 in Berlin lebenden Deutsch-Türken zu, wie Intendant Andreas Homoki sagt. Den Bedarf hat man gerade auch bei den vielen Opernworkshops für Berliner Schulkinder erfahren. Barrie Kosky, der Homokis Nachfolge antritt, kündigte für seine erste Spielzeit 2012/13 die Neuproduktion einer zweisprachigen Oper auf Türkisch und Deutsch von einem in Berlin lebenden Komponisten an.