Capitol Theater Düsseldorf

Kerkelings Film "Kein Pardon" kommt als Musical auf die Bühne

Hape Kerkelings Film "Kein Pardon" kommt als Musical auf die Bühne. Am 6. November feiert das Stück im Capitol Theater Düsseldorf Premiere. Das gaben Kerkeling und Comedian Thomas Hermanns, der die Geschichte um den Schnittchenverkäufer Peter Schlönzke mit Fernseh-Ambitionen weiterentwickelt hat, gestern in Düsseldorf bekannt.

Auch ein Hauptdarsteller steht schon fest: Dirk Bach wird zumindest in den ersten beiden Monaten die Rolle des Fernseh-Moderator-Ekels Heinz Wäscher übernehmen, der im Film von Heinz Schenk gespielt wurde. Die anderen Darsteller von "Kein Pardon - Das Musical" werden noch gesucht, sagte Regisseur Alex Balga.

Hape Kerkeling führte bei dem Film Regie und war in der Rolle von Peter Schlönzke zu sehen. Mit dem Musical hat er jetzt kaum etwas zu tun und wird darin auch keine Rolle übernehmen. Er habe dafür einfach keine Zeit, sagte er. Kerkeling steht aber voll hinter dem Projekt von Comedian Hermanns. "Als Thomas mit der Idee auf mich zukam, habe ich gedacht, der ist jetzt total durchgeknallt", sagte Kerkeling gestern im Capitol Theater. Doch Hermanns konnte ihn überzeugen. "Ich freue mich wahnsinnig auf Dirk Bach", sagte Kerkeling. "Was der aus der Rolle macht, ist der absolute Wahnsinn. Ich bin sicher, das Stück wird die Leute vom Hocker hauen."

Die Vorbereitungen für das neue Stück laufen inzwischen bereits seit einem Jahr. "In dieser gesamten Zeit haben aber wirklich alle dicht gehalten, so dass nichts von der Idee nach draußen gedrungen ist", freute sich Produzent Maik Klokow. Er strebt ein "Open-End-Musical" an. Der Vorverkauf habe bereits begonnen.

Das Fernsehen auf die Schippe zu nehmen und gleichzeitig liebenswerte Ruhrpott-Charaktere in den Mittelpunkt der Handlung zu stellen, das soll das Erfolgsgeheimnis des neuen Musicals werden. Bekannte Songs wie "Witzischkeit kennt keine Grenzen" werden ebenso zu hören sein wie viele neue Balladen. Die Musik aus der Feder von Achim Hagemann, ergänzt um Songs von Thomas Zaufke, soll vor allem rockig statt glamourös sein.

"Kein Pardon" erzählt die Geschichte von Peter Schlönzke, der im Schnittchenlieferservice seiner Familie arbeitet. Weil Peter Fernsehen über alles liebt, nimmt er an einer Castingshow teil. Dort hat er zwar keinen Erfolg, bekommt aber einen Job als Kabelträger unter dem herrischen Moderator Wäscher - und wird schließlich doch noch dessen Nachfolger.