Berliner Musikhändler empfehlen

Ich höre gerade ... Frank Zappa: Joe's Garage

Gerd Nöth (53), Comeback Records , Hasenheide 9, Kreuzberg: Ich sammle seit vierzig Jahren Frank Zappa-Alben. "Joe's Garage", eine Trilogie in drei Akten, wurde von seinen Fans meistens unterschätzt. Es ist typischer Achtziger-Jahre-Rock mit Discoanklängen. Zappa wollte damit etwas kommerzieller sein. Vielen ging das zu sehr in Richtung Mainstream. Dabei ist es ein weniger bekanntes und spannendes Gesamtkunstwerk, eine Rockoper. Es geht um einen Staat, der Musik verbieten will, und um ein paar Jungs, die in der Joes Garage üben, um Rockstars zu werden, mit aller Jugendverderbnis, die dazu gehört. In einem katholischen Jugendclub lernt Joe die gelangweilte Mary kennen, die beschließt Groupie zu werden und der Band hinterzureisen. Zappa ist mit der spaßigen Story eine Satire auf die amerikanische Gesellschaft und die Werte der damaligen Zeit gelungen. Den Drei-Akter gibt es inzwischen auch als Theaterstück, das von Zappas Witwe aber nicht autorisiert wurde.

Frank Zappa: Joe's Garage, Video Arts Japan, ca. 30 Euro (3 LP Vinyl)