KulturNews

Politik: Hamburgs neue Kultursenatorin will freie Szene fördern

Politik

Hamburgs neue Kultursenatorin will freie Szene fördern

Hamburgs designierte Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) will der freien Kultur in der Hansestadt mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen. "Ich halte das für nötig, weil gerade aus dieser Szene oft genug Impulse kommen", sagte sie gestern in Hamburg. Von den Künstlern erhoffe sie sich noch mehr Selbstbewusstsein. Daneben gehe es auch darum, Theatern und Museen Planungssicherheit zu verschaffen, sagte Kisseler, die noch Chefin der Senatskanzlei in Berlin ist.

Buchmarkt

Guttenberg-Biografie: Zweite Auflage schon im Druck

Die vor zwei Tagen erschienene Biografie über den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist beim Verlag bereits vergriffen. Es werde schon die zweite Auflage gedruckt, sagte eine Sprecherin des Droemer Verlags. Diese enthalte Anmerkungen zur Plagiatsaffäre und werde voraussichtlich schon heute in den Verkauf gehen.

Film

Kinobesucher wählen Johnny Depp zum Lieblingsschauspieler

US-Schauspieler Johnny Depp ("Fluch der Karibik") ist einer Internet-Umfrage zufolge der beliebteste Hollywoodstar der deutschen Kinogänger. Rund 37 Prozent der rund 11 700 Teilnehmer wählten Depp zum größten Darsteller der vergangenen 100 Jahre. Platz zwei ging an Anthony Hopkins, gefolgt von Dustin Hoffmann. Das Starpärchen Brad Pitt und Angelina Jolie belegte "nur" Rang 4 und 8.

Museen

Milliardär Slim schenkt Mexiko ein neues Kunstzentrum

Der mexikanische Unternehmer Carlos Slim, einer der reichsten Männer der Welt, hat in Mexiko-Stadt für 800 Millionen Dollar ein neues Geschäftszentrum gebaut. Im Mittelpunkt steht ein neues Kunstmuseum mit über 66 000 Werken. Benannt ist es nach Slims 1999 verstorbenen Frau Soumaya, entworfen hat es sein Schwiegersohn.