Übersicht

Die sieben Kandidaten für den Friedrich-Luft-Preis 2010

Die Jury des Friedrich-Luft-Preises der Berliner Morgenpost hatte für das vergangene Jahr lediglich sieben Inszenierungen nominiert. Drei davon kamen im Off-Theater-Bereich heraus, nur vier an den großen Berliner Staatsbühnen.

Die Kandidaten im Überblick:

Testament nach "König Lear", Konzept und Regie: She She Pop / Hebbel am Ufer

Verrücktes Blut von Nurkan Erpulat und Jens Hillje, Regie: Nurkan Erpulat / Ballhaus Naunynstraße

Diebe von Dea Loher, Regie: Andreas Kriegenburg / Deutsches Theater

Ödipus auf Kolonos von Sophokles, Regie: Peter Stein / Berliner Ensemble

Krankenzimmer Nr. 6 von Anton Tschechow, Regie: Dimiter Gotscheff / Deutsches Theater

Hafthaus von Ralf-Günter Krolkiewicz, Regie: Hans-Joachim Frank / Theater 89

Die Nibelungen von Friedrich Hebbel, Regie: Michael Thalheimer / Deutsches Theater