Jetzt freischalten!
Interview mit Japans Star-Dirigent Seiji Ozawa

"Ich bin eben doch kein Zen-Typ"

Seiji Ozawa ist dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen. Er hat den Krebs besiegt. Im Dezember will der 1935 geborene Dirigent erstmals wieder in der New Yorker Carnegie Hall dirigieren. Und bald schon sollen auch all die ausgefallenen Berliner Termine nachgeholt werden. Der in den letzten Jahrzehnten meistbeschäftigte Dirigent, der Posten in Toronto, San Francisco, Chicago, Tokio, Boston und Wien inne hatte, wirkt vital und erzählt von seiner unfreiwilligen Auszeit.

Jetzt freischalten!
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.