Mode

Villa Grisebach versteigert Sammlung von Dolf Selbach

Er galt als ein Revolutionär in Sachen Männermode. Der Herrenausstatter Dolf Selbach war einer der vehementesten Verfechter der Röhrenhose, 1966 erfand er den Twen-Shop, das Modegeschäft mit Drugstore und Diskothek, das gezielt die Jugend ansprechen sollte.

Auch in Berlin führte er seine Geschäfte. Mode war für ihn keine Altersfrage, sondern die Kunst, sich stilvoll zu kleiden. Er hatte ein Faible für Architektur und war auch ein großer Kunstfreund. Nach seinem Tod im Februar 2010 hinterließ er eine umfangreiche Sammlung.

Teile davon sollen nun in der Berliner Villa Grisebach versteigert werden. Die für den 27. Mai angesetzte Sonderauktion umfasst Bilder von Künstlern wie Lucio Fontana, Niki de Saint-Phalle, Fernando Botero, Keith Haring. Selbach ließ sich sogar von Factory-Chef Andy Warhol porträtieren, etwa ein Meter groß ist das Bildnis, das auch unter den Hammer kommen soll. Zu den deutschen Künstlern der Nachkriegszeit, die aufgerufen werden, zählen Willi Baumeister, Ernst Wilhelm Nay und Günter Uecker. Auch Horst Antes und A.R. Penck sind in der Kollektion vertreten. Einige Werke der Auktion werden bereits jetzt in der Villa Grisebach ausgestellt. Der Katalog zur Auktion soll laut Villa Grisebach Anfang Mai erscheinen.