Info

Alfred Brendel in Berlin

Der Interpret Alfred Brendel, der sich 2008 als einer der größten Pianisten unserer Zeit von den Konzertpodien verabschiedete, wurde am 5. Januar 1931 im nordmährischen Wiesenberg (heute Tschechien) geboren. Brendel wurde durch seine Interpretationen der Klavierwerke von Schubert, Beethoven, Mozart und Liszt bekannt. Er ist der erste Pianist, der Beethovens Klavierwerke komplett aufnahm. Er war immer vielseitig begabt - und ist auch jenseits der 80 als Verfasser von Gedichten und Kurzgeschichten, als Autor und Vortragender musikästhetischer Aufsätze und als Lehrer präsent.

In Berlin Alfred Brendel hält heute um 20 Uhr unter dem Titel "Das umgekehrt Erhabene" einen Vortrag (mit Klavier!) über den Humor in der Musik. Morgen liest Brendel - wiederum im Kammermusiksaal der Philharmonie - Gedichte und Texte u.a. aus seinem neuen Buch "Nach dem Schlussakkord". Musikalisch umrahmt wird der Abend durch Werke von Maurico Kagel und György Kurtág. Es spielen William Coleman (Viola), Adrian Brendel (Cello) und Matthew McDonald (Kontrabass). Tel. 254 88 999