KulturNews

Literatur: Verkaufsstopp für den Bestseller von Christoph Maria Herbst

Literatur

Verkaufsstopp für den Bestseller von Christoph Maria Herbst

Der "Scherz Verlag" in Frankfurt muss sofort den Verkauf von Christoph Maria Herbsts Bestseller "Ein Traum von einem Schiff" stoppen, die Bücher aus den Buchhandlungen zurückholen und Passagen schwärzen. Verlagssprecher Martin Spieles: "Eine neue Auflage mit eingeschwärzten Textstellen wird ab 10. Februar 2011 lieferbar sein." Fünf Wochen war der Schauspieler auf dem "Traumschiff" unterwegs, in seinem Buch deutet er das "MS" in "MS Deutschland" als "Mumien-Schlepper", und den Produzenten Wolfgang Rademann nennt er eine "fleischgewordene Knoblauchzwiebel". Welcher Schauspieler die einstweilige Verfügung beantragt hat, wollte der Verlag nicht sagen. Bisher wurden rund 100 000 Exemplare des Romans verkauft.

Jubiläum

Kleist-Jahr wird in Berlin und Frankfurt (Oder) gefeiert

Zum 200. Geburtstag des Schriftstellers Heinrich von Kleist (1777-1811) finden in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen statt. Zentrale Orte im "Kleist-Jahr" sind Berlin und Frankfurt (Oder), teilte die Kulturstiftung des Bundes mit, die dafür 2,13 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Ein Höhepunkt ist das vom 4. bis 21. November stattfindende Theaterfestival des Maxim-Gorki-Theaters, das sämtliche Dramen von Kleist zeigt.

Literatur

Akademie erhält weitere Dokumente für Wolf-Archiv

Die Akademie der Künste erhält vom Münchner Luchterhand-Literaturverlag das Archiv mit Rezensionen zu den Romanen der Berliner Schriftstellerin Christa Wolf. Die Schenkung beinhalte 36 Ordner mit Originalkritiken über die zwischen 1969 und 2004 erschienenen Bücher, teilte die Akademie mit. Der Verlag, der während der deutschen Teilung im Westen die Werke der DDR-Schriftstellerin publizierte, begründete die Weitergabe des Archivs mit zahlreichen Forschungsanfragen, die er allein kaum habe bearbeiten können.