Unternehmen

Steht Aufbau-Verlag vor einer Fusion mit Eichborn?

Der Berliner Aufbau-Verlag und der in Frankfurt ansässige Eichborn Verlag planen eine "gemeinsame Zukunft". Für heute ist eine Pressekonferenz in den Räumen von Aufbau geplant, auf der die beiden konzernunabhängigen Verlage ihre Pläne bekannt geben wollen.

In der Branche wird damit gerechnet, dass die Zusammenarbeit über eine bloße Vertriebskooperation hinausgeht und möglicherweise auf eine vollständige Fusion der Unternehmen zielt. Gerade unabhängige Verlage dieser mittleren Größe haben seit längerem mit Problemen zu kämpfen.

Weder der Aufbau-Verlag noch Eichborn gelangen im vergangenen Jahr außergewöhnliche Verkaufserfolge. "2010 war ein schweres Jahr für den Buchhandel insgesamt. Davon waren auch wir betroffen", heißt es bei Aufbau. Bei der börsennotierten Eichborn AG sieht es nicht besser aus: Im zweiten Halbjahr 2010 ging der Umsatz stark zurück, mit einem Gewinn für das Gesamtjahr sei nicht zu rechnen.

Dass im Zusammenhang mit der Pressekonferenz auch zu einer "Baustellenführung" des künftigen Aufbau Hauses am Moritzplatz eingeladen wird, gibt Spekulationen Raum, dass auch Eichborn nach Berlin umziehen könnte.